Branding

«

»

Jan
09

Unterhaltsame Pflichtübungen

Die Autorinnen Claudia Lux (links), Nicole Richter. Foto: Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

Was darf im Buch „50 Dinge, die ein Kärntner getan haben muss“ nicht fehlen? Der Villacher Kirchtag natürlich!

Dass meine liebe Gattin Claudia Lux gemeinsam mit Nicole Richter, Projektleiterin im Styria-Verlag, ein Buch geschrieben hat, ist an sich noch keine Erwähnung im Kirchtagsblog wert. Aaaber: Es geht um „50 Dinge, die ein Kärntner getan haben muss“. Und dazu zählen auch der Villacher Kirchtag, das traditionelle Kufenstechen im Gailtal und der Besuch der Wiesenmärkte von Bleiburg und St. Veit.

Der Kirchtag und das Kufenstechen (ausführlich beschrieben wird vor allem das in Feistritz/Gail) stehen sogar friedlich nacheinander in ein und demselben Kapitel! Außerhalb der Buchdeckel ist das Verhältnis zwischen den Traditionsträgern in Villach und im Gailtal ja nicht immer ganz „friktionsfrei“. Besonders spannend lesen sich übrigens die Sagen, die sich um die „bäuerlichen Ritterspiele“ (das Kufenstechen) ranken. Sie sind mir bis dato ebenso wenig bekannt gewesen wie die historische Aufklärung über die wahre Herkunft des Brauchs.

Das Buch

Das Buch ist im Styria-Verlag erschienen und kostet 19,90 Euro

Der Bogen, den die Autorinnen spannen, ist weit. Wer sich auf ihre Spuren begibt, taucht in kulinarische Themen ebenso ein wie in historische und erlebt kleine wie große Abenteuer. „Wir haben alles, was geschildert wird, im Selbstversuch erprobt – vom Brotbacken im Lesachtal bis zum Paragleiterflug von der Gerlitzen“, garantieren Claudia und Nicole. An der „50 Dinge“-Liste hat das Duo lange gefeilt und sich dabei vor allem um Vielfalt bemüht. So gehört neben einem Besuch der Krypta des Gurker Doms auch das Mitfiebern bei einem Kärntner Eishockeyderby zu den im Buch mit Insiderwissen, aber auch mit Humor beschriebenen Pflichtübungen.

„Das Buch ist eine Einladung, Kärnten neu zu entdecken“, heißt es im Vorwort. Ein Reiseführer für Einheimische? „Ja“, lachen Claudia und Nicole. „Er hat sogar einen eingebauten Zufallsgenerator. Einfach irgendeine Seite aufschlagen – und fertig ist der nächste Ausflug.“

Gesammelte (und zu den jeweiligen Infoseiten verlinkte) Buchtipps aus der Familie:

Georg Lux