Branding

«

»

Jul
30

Unsere ewig jungen Buam

Wernberger Buam Revival

Weggefährten-Treffen: Manzenreiter, Schwarz, Uran, Aichholzer, Pfeiler (von linksI). Foto. glux

50 Jahre lang haben die Wernberger Buam am Villacher Kirchtag gespielt. Am Freitag gab es eine kleine „Zugabe“.

Sie sind – und das ist in diesem Fall wahrscheinlich noch untertrieben – Legenden: Die Wernberger Buam haben 50 Jahre lang den Villacher Kirchtag „gerockt“. Sie begleiteten die Bauerngman beim Kirchtagsladen, spielten bei „Exkursionen“ und natürlich bei der Eröffnung der Brauchtumswoche. In der 73-jährigen Geschichte des Volksfestes hat es bis dato nur eine „offizielle Kapelle des Villacher Kirchtags“ gegeben. Und das waren (und sind) natürlich die Wernberger Buam.

Wernberger Buam Revival 2016

Vollblutmusiker, die auch in der „Pension“ keine Ruhe geben können: Schwarz, Uran, Aichholzer (von links). Foto: glux

Nach dem Tod von Musiker Sepp Schmölzer haben seine drei Kollegen 2014 die Instrumente weggelegt. Ganz lassen können es Erasmus „Rase“ Uran (83), Friedl Schwarz (73) und Arnulf Aichholzer (68) aber zum Glück noch immer nicht. Am Freitag trafen sie sich mit Weggefährten im Bacchus-Gastgarten in Villach zu einem Revival.

„Liebe Jugendliche“, begrüßte Kirchtagsverein-Obmann Richard Pfeiler die Runde. Er hatte die Idee zu dem Treffen und hielt in seiner Laudation auf die Wernberger Buam launig fest: „In 50 Jahren habt ihr beim Villacher Kirchtag viel gesehen, oft geschwiegen und wohl auch einiges vergessen.“

Wernberger Buam Ream

Herzig. 😉 Foto: glux

Die Musiker bedankten sich für die, so Aichholzer, „wunderbare Zeit“ standesgemäß mit eine paar Kirchtagsklassikern, denen u. a. der Wernberger Bürgermeister Franz Zwölbar und der Villacher Alt-Bürgermeister Helmut Manzenreiter lauschten. „Ream“ Peter Smolak von der Bauerngman stellte sich als Zeichen der Verbundenheit mit der Gruppe mit einem Kirchtagsherz für jeden Buam ein.

Auch hier im Kirchtagsblog und in der Kleinen Zeitung waren die Wernberger Buam „Stammgäste“. Besonders viel Spaß hatten wir bei unserem zuletzt schon traditionellen jährlichen schrägen Fotoshooting im Vorfeld des Kirchtags, das mit dieser Aufnahme begann:

In der Villacher "Abbey Road". Foto und Idee: Helmuth Weichselbraun

In der Villacher „Abbey Road“. Foto und Idee: Helmuth Weichselbraun

Und dann ging’s heiter weiter …

2012 über den Dächern der Draustadt. Foto und Idee: Helmuth Weichselbraun

2012 über den Dächern der Draustadt. Foto und Idee: Helmuth Weichselbraun

… bis die Buam sogar Kopf standen und unser Foto zu ihrer Autogrammkarte wurde.

Kuriose Autogrammkarte einer legendären "Band"

Kuriose Autogrammkarte einer legendären „Band“

Ideen für eine Fortsetzung sind vorhanden.

😉

Georg Lux