Branding

«

»

Mai
19

Was der Kirchtag 2016 bringt

Heuer macht Ö3 an zwei Tagen Party. Foto: Villacher Kirchtag

Heuer macht Ö3 an zwei Tagen Party. Foto: Villacher Kirchtag

Comeback der Trachtendisko auf dem Kaiser-Josef-Platz und weitere erste Insider-Infos.

Beginnen wir mit den Fakten, die wir alle für die Urlaubsplanung brauchen: Brauchtumswoche und Villacher Kirchtag 2016  finden von 31. Juli bis 7. August statt.

Was ist heuer neu? Einiges, wie ich bereits in Erfahrung bringen konnte:

  • Die Trachtendisko feiert ein Comeback. Nach der halblustigen Lösung im Vorjahr (sie war der Platznot durch den Umbau des Hans-Gasser-Platzes geschuldet) wird der Kaiser-Josef-Platz heuer wieder zur ungeteilten Partyzone. Ö3-DJs werden an gleich zwei Tagen auflegen! Details folgen.
  • Im Vergnügungspark kommt es zu „Verschiebungen“. Betroffen ist vor allem Hans-Gasser-Platz, wo sich durch den Umbau die Platzverhältnisse geändert haben. Neu wird, allerdings an einer anderen Stelle, zumindest ein Fahrgeschäft sein. Dabei soll es sich um eine „Sensation“ handeln – es war angeblich noch nie in Österreich zu sehen bzw. erleben.
  • Kulinarisch gibt’s Zuwachs. Zu den bekannten und beliebten Gast-Gastwirten aus der Steiermark und dem Burgenland gesellt sich 2016 eine Abordnung aus Oberösterreich.
  • Der Eintritt am Samstag wird, wie meine Kollegin Eva Maria Scharf bereits berichtet hat, teurer: Im Vorverkauf kostet das Festtagsabzeichen, das als Ticket dient, nun acht statt sieben Euro, an der Abendkassa elf statt neun Euro. Es ist die erste Preiserhöhung seit elf Jahren. Die Veranstalter rechtfertigen sie mit gestiegenen Ausgaben, an denen vor allem (die auch an dieser Stelle immer wieder kritisch hinterfragten) neuen behördlichen Auflaben schuld sind. Vorerst vom Tisch ist hingegen die Überlegung, auch unter der Woche Eintritt zu verlagen.

Mein persönlicher Start in die Saison war auch heuer wieder der Kirchtag am Pfingstmontag in Krainberg (das ist die letzte Ortschaft auf Kärntner Seite auf dem Wurzenpass). Das dabei entstandene Facebook-Livevideo zeigt deutlich meine technische Überforderung, wenn es darum geht, gleichzeitig zu filmen, gehen und zu reden. Die musikalische Leistung des von mir ebenfalls festgehaltetenen Sickergruabn Duos macht das aber – hoffentlich – wieder wett.

Georg Lux