Branding

«

»

Jul
28

Feuerwehren bleiben Thema

Nach dem Hagelunwetter standen die Villacher Feuerwehren im Dauereinsatz. Foto: Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

Nach dem Hagelunwetter standen die Villacher Feuerwehren im Dauereinsatz. Foto: Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

ÖVP-Stadtrat Weidinger stellt im Gemeinderat den Antrag, dass die Helfer auf eine Kirchtagssuppe und ein Getränk eingeladen werden.

Ein kleines kulinarisches Dankeschön für die Feuerwehren und die vielen anderen freiwilligen Helfern, die nach dem Hagelunwetter in Villach im Einsatz waren, schlägt ÖVP-Stadtrat Peter Weidinger vor: „Sie alle sollte von der Stadt auf eine Kirchtagssuppe und ein Getränk eingeladen werden.“ In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch will er einen dementsprechenden Antrag stellen. „Auch viele Privatpersonen haben geholfen. Für sie soll das natürlich ebenfalls gelten“, so Weidinger.

Und die andere Feuerwehr-Front? Im Clinch mit der Wirtschaftskammer um die Kirchtagsstände, die von den Florianijüngern schon seit Jahrzehnten betrieben werden, hat Hauptfeuerwache-Kommandant Harry Geissler weitere Proteste gegen das Vorgehen der Interessensvertreter angekündigt. Man will auch mit Aktionen beim Feuerwehrstand auf dem Hans-Gasser-Platz auf das „infame Vorgehen diverser Kammer-Mitarbeiter“ aufmerksam machen.

Mit der Wirtschaftskammer haben die Helfer schon länger Probleme. Vor Jahren hetzte man der Villacher Feuerwehr Detektive auf den Hals, weil die Florianijünger von ihren Einsätzen Fotos gemacht hatten. Man wollte sie damals „überreden“, dafür doch ein Fotografengewerbe anzumelden . . .

Mehr Infos im Kirchtagsblog: Feuerwehr ist sauer

 

Georg Lux