Branding

«

»

Apr
23

Kirchtag trifft Känguruh

Das Video zum neuen Song „Österreicher“ von Leo Aberer entstand am Kirchtag – und in Australien.

Wer – wie Popstar Leo Aberer aus Graz – viel unterwegs ist, kennt den alten Witz, der leider keiner ist: Österreich alias Austria wird permanent mit Australia verwechselt. Jetzt hat Aberer aus dem internationalen rot-weiß-roten Trauma einen Song gemacht. Er trägt den bezeichnenden Titel „Österreicher“ und ist seit Kurzem bei iTunes erhältlich.

Szene aus dem Musikvideo: Leo Aberer am Villacher Kirchtag

Szene aus dem Musikvideo: Leo Aberer am Kirchtag

Das dazugehörige Musikvideo spielt in Australia (man erkennt den Kontinent deutlich am Känguruh im Vordergrund) und natürlich in Austria. Die Rolle Österreichs hat dabei der Villacher Kirchtag übernommen, bei dem die Aufnahmen 2013 entstanden sind. „Es gibt für mich kein Fest, das typischer für uns Österreicher ist“, schwärmt Aberer.

2012 noch als Kirchtagsladerin unterwegs: Christina-Maria Becker. Foto: Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

2012 noch als Kirchtagsladerin unterwegs: Christina-Maria Becker. Foto: Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

Hinter (und zumindest in einer kurzen Szene auch vor) der Kamera stand eine kreative Insiderin: Leos Muse und Freundin, Christina-Maria Becker, ist nicht nur eine Villacherin – sie war auch Kirchtagsladerin und anno 2010 Faschingsprinzessin! Derzeit befindet sich die Ärztin auf einer Weltreise und bekommt dabei sicher immer wieder die lästige Austria/Australia-Verwechslung zu hören . . .

Auch oft gemeinsam unterwegs (hier ausnahmsweise mit KIENEM Känguruh): Leo Aberer und Christina-Maria Becker

Auch oft gemeinsam unterwegs (hier ausnahmsweise OHNE Känguruh): Leo Aberer und Christina-Maria Becker

Im Text des Songs „Österreicher“ kommen weder Villach noch der Kirchtag vor. „Auf Villach habe ich einfach keinen guten Reim gefunden“, bedauert Aberer, der als findiger Steirer aber natürlich eine gute Ausrede parat hat: „Die tollen Bilder aus der Draustadt sprechen eh für sich“. Stimmt.

Persönlich ist Aberer ein viel größerer Kirchtags- als Känguruh-Fan: „Die Dreharbeiten mit dem Tier in Brisbane waren nicht ungefährlich. Ich musste mich ihm anfangs ganz vorsichtig nähern. Ein Känguruh kann ganz schön grob werden.“

Das Känguruh und Leo sind dann doch noch Freunde geworden

Das Känguruh und Leo sind dann offenbar doch noch Freunde geworden

Mehr im Web:

Georg Lux