Branding

«

»

Aug
01

Heuer keine Prinzenalm

Ein Seitenblick in die Prinzenalm 2010. Foto: glux

WC statt Faschingsadel im Seenußhof. Die Alt-Faschingsprinzen und -Prinzessinnen haben heuer keinen Kirchtagsstand.

Lei, lei! Kirchtagsgaude vorbei?

Ganz so schlimm ist zum Glück nicht. Schließlich wird der Villacher Faschingsadel (Mitglieder des Vereins dürfen nur ehemalige Faschingsprinzessinnen oder -prinzen werden) auch heuer seine Gaude am Kirchtag haben. Allerdings ohne Arbeit, denn der Club hat keinen eigenen Stand. Die erst im Vorjahr mit viel Engagement ins Leben gerufene Prinzenalm im Seenußhof gibt es nicht mehr. Der Grund sind die Umbauarbeiten, die dort durchgeführt werden. Für einen WC-Container war aber immerhin Platz. Erleichternd.

Mit Thomas Fian von Kleine TV (links) und Raimund Haberl (Mitte) beim Aufbau der Prinzenalm 2011. Foto: Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

Von der Bespielung eines Ersatzplatzes haben die Faschingsadeligen Abstand genommen. Schuld ist wohl Personalmangel: Obmann Raimund Haberl, der im vergangenen Jahr noch als „Alt-Prinz für alles“ u. a. Wassereinbrüche abgewehrt hat, ist mittlerweile Mitglied der Bauerngman und muss/darf (Zutreffendes bitte je nach Sichtweise streichen) beim Kirchtagsladen helfen . . .

Veranstaltungspremiere für Raimund Haberl (ganz links) und Thomas Spinger (ganz rechts) vom Prinzenclub

Allerdings soll es, wie ich gehört habe, heuer wieder einen Prinzenball im Herbst geben. Der erste ist 2010 über die Bühne gegangen, im Vorjahr hat man pausiert.

Da schau ma vorbei. Lei, lei!

Georg Lux