Branding

«

»

Aug
01

Die beste Wurst

Das stolze Organisationsteam des Facebook-Kirchtags. Foto: Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

Es war wieder a Gaude und a Hetz! Beim kurzfristig verschobenen Facebook-Kirchtag ließen sich am Dienstag mehr als 300 Fans des Brachtumsfestes im Tagada durchschütteln.

Ich kenne einen Regenmacher. Ohne Schmäh. Wenn Bezirksfeuerwehrkommandant Andi Stroitz auftaucht, dann schüttet es kurz darauf. Das war bei der Trachtendisko so und auch Montagabend, als wir uns schon alle auf den Facebook-Kirchtag gefreut haben.

Im Pump-Einsatz. Foto: glux

Gemeinsam mit Stroitz und Kirchtagsverein-Obmann Verein Richard Pfeiler haben wir uns vor dem Regen ins Rosiello geflüchtet und das Lokal kurzerhand zur „Schutzhütte“ umfunktioniert. Zeit und Hunger überbrückten wir mit den besten Kirchtagswürsteln, die ich je kosten durfte.

Mahlzeit! Foto: glux

Der wegen des Unwetters kurzfristig verschobene Facebook-Kirchtag ist dann tags darauf über die Bühne gegangen. Mehr als 300 begeisterte Besucher haben sich beim Tagada eingefunden und im Kult-Karussel ordentlich durchschütteln lassen, freut sich Organisator Marc Germeshausen.

Rüttel, schüttel, Tagada!

Auf Facebook hat der Villacher Kirchtag mittlerweile übrigens mehr als 13.000 Fans. „Zum Glück sind nicht alle gekommen. Die hätten wir unmöglich untergebracht“, grinst Pfeiler.

2013 soll es natürlich trotzdem wieder einen Facebook-Kirchtag geben.

PS: Der Regenmacher hat ausgedient! Für den Rest der Woche wird traumhaftes Kirchtagswetter prophezeit.

Georg Lux