Branding

«

»

Jul
15

Es kracht in der Ledernen

Entzücken nicht nur durch ihre Rücken: die Mädels der Landjugend St. Georgen am Längsee

Kleine Zeitung, Villacher Bier und Villacher Kirchtag suchen die originellsten Lederhosen-Fotos. Schon mitgemacht?

Egal ob cool, lustig oder sexy: Originelle Lederhosen-Fotos müssen her! Ihr könnt sie ab sofort hier uploaden und/oder beim Online-Voting für die Krachlederne eurer Wahl stimmen. Auf die Gewinner warten tolle Preise, zur Verfügung gestellt von Villacher Bier und dem Verein Villacher Kirchtag: Für die jeweils drei Lederhosen-Fotos mit den meisten Stimmen pro Kategorie (Kinder, Frauen, Männer, Paare) haben wir „Kirchtagspackages“ geschnürt, die u. a. Freikarten, Villacher Bier (für die Herren) und Pleamle-Accessoires (für die Damen) beinhalten.

Auch die Wernberger Buam haben schon ein Foto eingeschickt. Den Titel haben sie selbst gewählt: "Alles Flaschen"

Zu faul zum Fotografieren? Wir helfen gerne!

Am Mittwoch (18. Juli) wartet von 19 bis 20.30 Uhr beim Ackern in Warmbad Kleine Zeitung-Fotografin Susa auf euch. Wer zur „Nacht der Tracht“ in Lederhose kommt, wird von uns – natürlich kostenlos – abgelichtet. Ich werde auch da sein. In der Lederhose natürlich. Aber außer Konkurrenz, weil ich als Mitarbeiter nicht mitmachen darf. :-(

Reist aus Irland zum Kirchtag an: Finn

Unter den bisherigen Teilnehmern an der Lederhosen-Wahl sind übrigens einige bekannte Gesichter. Über den kleinen Finn aus Irland, dessen Mama Nicole eine ausgewanderte Villacherin ist, habe ich schon 2010 berichtet. Er wird beim Kirchtag heuer live dabei sein. Der Flug ist schon gebucht, wie mir Nicole via Facebook verraten hat.

Ines fragt: "Wo issa, da Lota?"

Und auch ein ehemaliges Villacher Bier-Model stellt sich der Lederhosen-Wahl! Ines, die noch bis vor kurzem von den Bierdeckeln aus der Draustadt gelacht hat, fragt sich neben einer leeren Krachledernen: „Wo issa, da Lota?“ Kein Sorge. Wenn er nicht auftaucht, wird sich mit diesem tollen Foto sicher ein anderer Lota finden. Ich fürchte sogar, nicht nur einer . . .

Georg Lux