Branding

«

»

Apr
12

Alles über die Trachtendisko

Beim Foto-Shooting für das Trachendisko-Plakat. Foto: Kleine Zeitung/Heli Weichselbraun

Der „rustikalmoderne“ Auftakt zur heurigen Kirchtagswoche steht. Und: Karten für die Villacher Trachtendisko gibt’s auch schon!

Neue Details zum „Warm-up“. Im Rahmen einer Pressekonferenz hat die Veranstalter-Agentur Wildfang (Daniel & Heinz Derler, Christoph Pfeiler und Christian Riedel) gemeinsam mit ihren Partnern heute das Programm der allerersten Villacher Trachtendisko präsentiert. Sie steigt am Samstag vor Beginn der Brauchtumswoche (28. Juli) und nicht nur die Werbekampagne, deren Entstehung wir hier auf Video gebannt haben, steht mittlerweile.

Die Global Kryner kommen!

Was außerdem fix ist: Die Veranstaltung soll das Congress Center in Österreichs größte Disko verwandeln. 2000 Gäste haben Platz. Dresscode: Tracht! Auf dem Europaplatz vor dem Congress Center wird eine Modeschau internationaler Labels aus dem Bereich „alpiner Lifestyle“ wie (natürlich) Pleamle, Luis Trenker, Sportalm oder Meindl über die Bühne gehen – die Models fliegt man extra aus Paris, Mailand und London ein. Drinnen werden zahlreiche DJs sowie die Global Kryner und Meilenstein (vormals DIE Partyband des Villacher Szene-Kirchtags) als Live-Band den Besuchern bis 4 Uhr Früh einheizen. „Man wird das Congress Center nicht wiedererkennen“, versprechen die Organisatoren auch aufwändige „rustikalmoderne“ Deko-Elemente. So soll das Foyer in eine Alm, das Restaurant in ein Wirtshaus und der Saal im ersten Stock in ein Festzelt verwandelt werden.

Alles pur: Suppe, Bier, Reindling ;-)

Karten sind ab sofort im Pleamle-Shop in Villach sowie österreichweit in allen Bank Austria-Filialen erhältlich. Der Eintritt kostet 35 Euro. Es gibt auch limitierte „All inclusive“-Tickets um 120 bzw. 180 Euro, die alle Speisen und Getränke beinhalten sowie den Zugang zu besonderen Bereiche ermöglichen. Der Eintritt zur Modeschau auf dem Europaplatz ist frei – dort haben bis zu 3000 „Zaungäste“ Platz.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Stadt Villach, dem Kirchtagsverein und zahlreichen Partnern aus der Wirtschaft wie Villacher Bier, Bank Austria, EPA Media, Schlumberger/Gurktaler und natürlich den Hausherren von Congress Center und Holiday Inn. Das Hotel hat auch das „Anfüttern“ der Journalisten bei der Pressekonferenz übernommen: Es gab die erste Kirchtagssuppe der Saison und dazu das neue „Villacher Pur“. Beides hat hervorragend gemundet.

Freuen sich auf die Trachtendisko: Kirchtagsobmann Pfeiler, Organisator Riedel, Villacher Bier-Vorstand Seppi Pacher, Bank Austria-Landesdirektor Christian Forster. Foto: Stadt Villach

Der Kirchtagsverein wurde bei der Präsentation vom scheidenden Vizebürgermeister Richard Pfeiler vertreten. Er bleibt – wie vermutet – zumindest heuer Kirchtagsobmann. Gut für den Kirchtag: Ohne Politik hat er nun noch mehr Zeit, um weiter an Österreichs größtem Brauchtumsfest (heuer von 29. Juli bis 5. August) zu feilen. „Wir sind kein Event und wollen auch keines sein“, so Pfeiler bei der Vorstellung der Trachtendisko. „Von einem Event im Vorfeld habe ich aber schon lange geträumt und freue mich, dass diese Idee nun aufgegriffen und weiterentwickelt worden ist.“

Dieser Freude kann ich mich nur anschließen.

Georg Lux