Branding

«

»

Jan
29

Das Mankale bloggt

Das Maskottchen der Villacher Narren kann plötzlich auch schreiben!

Hilfe! Ich hab jetzt Konkurrenz bekommen – zumindest was die nach dem Kirchtag zweitwichtigste Jahreszeit bei uns in Villach betrifft.

Zunächst einmal: Herzlich willkommen im neuen Jahr! Alles Gute für 2012 und den heurigen 69. Villacher Kirchtag! Der Termin der Brauchtumswoche zum Vormerken und Urlaub nehmen: 29. Juli bis 5. August.

Das Villacher Faschingsmankale in 3D. Foto: Effects Garden

Zurück in die Gegenwart und damit zum Villacher Fasching, der nun – ganz nach meinem tollen Beispiel hier – ebenfalls ein Blog hat. Auf www.faschingsblog.at verrät das Aushängeschild unserer Narren, das sogenannte Faschingsmankale, was hinter den Kulissen der Gilde passiert. Für das Mankale selbst, das heuer erstmals auch als 3D-Animation über die Bühne flitzt, wird noch ein Name gesucht. Tolle Preise warten. Hier findet ihr den Link zum Mitmachen und ein Video, in dem das Faschingsmakale herumturnt.

Faschingsprinzessin Kathrin Gelbmann und Prinz Martin Hofer in Action. Foto: Helmuth Weichselbraun

Villacher Faschingprinzessin ist heuer übrigens eine Kirchtagsladerin! Kathrin Gelbmann hat die Gailtaler Tracht vorübergehend gegen ein weißes Kleid (so blütenweiß wie die Weste, die Karl-Heinz Grasser gerne hätte) getauscht und macht auch in dieser Rolle eine sensationell gute Figur. Wie gut, das durfte ich am eigenen Leib verspüren: Als Kathrin unlängst von den Altprinzen auf die Burg Sommeregg entführt worden ist, hat sie umgehend das Kommando übernommen und nicht nur ihre Kidnapper, sondern auch mich als „zufällig“ anwesenden Reporter ordentlich eingeteilt.

Ich musste mich wie alle anderen mittelalterlich verkleiden und das Ergebnis spricht (leider) für sich:

Ein Fall für Amnesty! Ein harmloser Journalist wird von einer Prinzessin gezwungen, sich zum Narren zu machen!

Mehr Fotos davon (alle natürlich zensuriert) seht ihr hier auf www.kleinezeitung.at. Lei-Lei!

Georg Lux